Endlich geht es los...

Linda und Philipp sind heute morgen gegen 9 Uhr mit dem Zug in Elsterwerda gestartet. Philipp hat gestern zufällig auf der Fahrkarte entdeckt, dass für die geplante Verbindung des IC nach Berlin keine Fahrradstellplätze reserviert wurden. Das ist in einem IC aber Pflicht. Leider hat hier aber der Buchungsvorgang der Deutschen Bahn versagt. Wir hatten uns dann entschieden einen Zug frührer zu fahren, was sich später als Glück erwiesen hatte. Denn wenn wir, wie ursprünglich geplant mit dem IC nach Berlin gefahren wären, hätten wir unseren Anschluss nach Hamburg verpasst. Uwe hatte eine ähnliche holprige Anreise. Da bei ihm aufgrund einer technischen Störung ein Umstiegsenthalt entfiel, ist er spontan 30 Minuten früher von einem anderen Bahnhof abgefahren und war somit sogar vor uns in Cuxhaven. Gegen 16 Uhr haben wir uns dann nach einem Tag der Bahnreise am Bahnhof getroffen. "Wiedervereinigung" zwischen Ost und West hat Uwe das genannt. Endlich war das Herzenstour-Team wieder vereint. 

 

Nachdem wir in Cuxhaven angekommen sind, haben wir eine kleine Tour an der See entlang unternommen. Natürlich durfte auch ein kurzer Besuch der Kugelbake nicht fehlen. Im Anschluss haben wir unsere Sachen erst einmal in unser Hotel gebracht. 

Wir möchten uns hier noch einmal bei der Stadtverwaltung Cuxhaven und beim Hotel "Pura Vida" für die Unterstützung unseres Projektes bedanken. Hier wurden wir freundlich begrüßt und haben gleich mal eine Sporteinheit eingelegt.

 

Heute Abend sind wir noch im schönen Restaurant "Leuchtfeuer" eingeladen. Auch hier ganz herzlichen Dank an Marco, der im Vorfeld für unsere Verpflegung sorgt. Wir können euch versichern: Im Team vom Leuchtfeuer in Duhnen seid ihr bestens aufgehoben. 

 

Wir freuen uns, dass der Auftakt so gut gelungen ist. Nun heißt es noch den Abend ausklingen lassen. Morgen warten 55 Kilometer auf der ersten Etappe, die es zu bewältigen gilt. Unser Ziel ist Bremerhaven.